MOORHÜTTEN

Gesichter einer Landschaft

Vernissage am 15.November 2019 um 17.00 in der Zweiseenland-Galerie in Kochel. 

Zur Eröffnung wird Cornelia Adam die Performance „Fragmente“ zeigen.

Außerdem: Anmeldestart zum Kunst-Moorlab mit Judith Artmann und Anna Schölß
——————————

Zwei-Seen-Land-Galerie

im Bahnhof Kochel am See
 
Öffnungszeiten: 8.00-12.00/13.00-17.00

 

 

K&K präsentiert Beste Aussichten II
25. – 27. Oktober * Ausstellung, Salon, Kongress * Sardenhaus im Westpark

 

 

Uli Aigner, Moritz Altmann, Gabi Blum, Ergül Cengiz, Raymond Gantner, Manuela Gernedel,
Rebecca Grollmann, Verena Hägler, Ann Nadine Händel, Ute Heim, Dana Lürken,
Heike Jobst, Kirsten Kleie, Victoria Kleinecke, Salima Mansouri, Annabelle Mehraein,
Emanuel Mooner, Gesa Puell, Nina Radelfahr, Regine Rode, Anna Schölß,
Verena Seibt, Anne Seiler, Soundfreaks, Thomas Splett, Alix Stadtbäumer,
Naomi Steuer-v.Westphalen, Christine Tanqueray, Elisabeth Wieser, Stefan Wischnewski

Freitag, 25.10. 17-21 Uhr
E R Ö F F N U N G
N.N. liest Uli Aigner (Interview mit K&K im Sommer 2018)

Samstag, 26.10. 15 Uhr
S A L O N & G E S P R Ä C H
K&K im Gespräch mit Susanne Kurz (Grüne), Gesa Puell (AdBK), Kirsten Kleie (Lehrauftrag AdBK),
und Veronika Kirschner (Gleichstellungsbeauftragte Kulturreferat)

Sonntag 27.10. 12 Uhr
M A T I N É E
Sekt und Performance sewicide (rag*treasure/beißpony) Sounds Like A Cello vom LIDL

www.kundk.xyz

Ausstellung und Salon mit Infos zu K&K und zum Thema Kunst & Kind:
Fr 16-21 Uhr, Sa 12-18 Uhr, So 12-16 Uhr

 

IMG_6136.jpeg

Foto: Gabi Blum: Wie man aus politischer Kunst (ganz schnell) was Hübsches für die Wand macht“ 

in der Pinakothek der Moderne, München

Gesprächsrunde Gesprächsrunde Live aus dem 21 am Sonntag 6.10. um 15 Uhr 

zum Thema Kunst – Politik – Museum

sowie über die jeweilige  Arbeit und unsere gemeinsame Situation als KünstlerInnen in München
und über das Thema Solidarität unter KünstlerInnen

mit Sophia Süßmilch, Gabi Blum, Mathieu Wellner, Jesaja Rüschenschmidt, Stephanie Müller, Anna Schölß, Miro Craemer, u.a. 

28.9. – 6.10.2019
 
mit Beiträgen von Gabi Blum, Friedrich von Borries, Michael Friedel, Moritz Hauthaler, Paul Huf, Mehmet & Kazim, Beate Passow, Mario Pfeifer, Milana Schoeller, Johannes Stüttgen u.a.
 
Anlässlich des Themas POLITIK KUNST MUSEUM zeigt Gabi Blum Fragmente der Olympiastadionbesetzung vom 30.4.18 die vor Ort von ihr nahestehenden Künstlerinnen (Bertram / Gelb / Schölß / Süßmilch u.a.) weiter bearbeitet werden und am Sonntag den 6.10. vor und nach der von Gabi Blum und Miro Craemer moderierten Gesprächsrunde Live aus dem 21 eine neue Form bekommen. Die Arbeit trägt den Titel „Wie man aus politischer Kunst (ganz schnell) was Hübsches für die Wand schafft.
 
Eröffnung am Samstag 28.9. um 15 Uhr
Begrüßung und Eröffnungsrundgang mit den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern.