IMG_6136.jpeg

Foto: Gabi Blum: Wie man aus politischer Kunst (ganz schnell) was Hübsches für die Wand macht“ 

in der Pinakothek der Moderne, München

Gesprächsrunde Gesprächsrunde Live aus dem 21 am Sonntag 6.10. um 15 Uhr 

zum Thema Kunst – Politik – Museum

sowie über die jeweilige  Arbeit und unsere gemeinsame Situation als KünstlerInnen in München
und über das Thema Solidarität unter KünstlerInnen

mit Sophia Süßmilch, Gabi Blum, Mathieu Wellner, Jesaja Rüschenschmidt, Stephanie Müller, Anna Schölß, Miro Craemer, u.a. 

28.9. – 6.10.2019
 
mit Beiträgen von Gabi Blum, Friedrich von Borries, Michael Friedel, Moritz Hauthaler, Paul Huf, Mehmet & Kazim, Beate Passow, Mario Pfeifer, Milana Schoeller, Johannes Stüttgen u.a.
 
Anlässlich des Themas POLITIK KUNST MUSEUM zeigt Gabi Blum Fragmente der Olympiastadionbesetzung vom 30.4.18 die vor Ort von ihr nahestehenden Künstlerinnen (Bertram / Gelb / Schölß / Süßmilch u.a.) weiter bearbeitet werden und am Sonntag den 6.10. vor und nach der von Gabi Blum und Miro Craemer moderierten Gesprächsrunde Live aus dem 21 eine neue Form bekommen. Die Arbeit trägt den Titel „Wie man aus politischer Kunst (ganz schnell) was Hübsches für die Wand schafft.
 
Eröffnung am Samstag 28.9. um 15 Uhr
Begrüßung und Eröffnungsrundgang mit den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern.